Inspektor für Hygiene nach VdS 3151

 

Eine Kontamination in Gebäuden wird durch unser Mykologie Labor zeitgemäß bewertet und wir werden Empfehlungen zur Beseitigung entwickeln:

Der Zusammenhang zwischen Schäden an Gebäuden sowie zum Inventar ist zu Hygienemaßnahmen eindeutig. Wo freies Wasser ausgetreten ist, kann mikrobielles Wachstum vorliegen, insbesondere in Hohlräumen und Bodenaufbauten. Als Bausachverständiger & Technischer Experte ist folglich viel mehr zu leisten als früher.

Es gilt abzuwägen, ob Hohlräume betroffen und ob Auswirkungen sichtbar sind.

Insbesondere die Versicherungswirtschaft hat mit den Richtlinien des Verbandes der Sachversicherer (VdS 3150 / 3151) klare Anforderungen an den Sanierungsfachbetrieb vorgelegt. 

Mykologie-Labor

Sicher, schnell und konsequent im Schadenservice.

Direktanalyse mit internationalem Standard.

Jetzt geht es schneller voran bei kontaminierten Bauteilen.

Mit diesem Verfahren erstellen wir eine Direktanalyse auf der Baustelle, bei Ihnen in der Wohnung oder im Büro.  

Hier nur einige der Vorteile:

Kein Baustopp durch Laborlaufzeiten

Keine Störung im betrieblichen Ablauf

Sofortergebnis schon nach ca. 30 Minuten

Die Sofortentscheidung zu Hygiene oder Rückbau

Quantitative Analyse von Schimmelpilzen in Luft und am Bauteil

Analyse differenziert zwischen Schimmelpilz und Bakterien

Endlich Klarheit zu Weißbereichen (Bad-/Toilettenbereich)

Erhebliche Kostensenkung zu allen Analysen

Sofort Klarheit zum Erfolg bei Freimessungen

Sanierungsplanung- und Begleitung

Bei Schimmelpilzsanierungen erstellen wir Sanierungsempfehlungen zur fachgerechten und wirtschaftlichen Bearbeitung vorhandener Schimmelpilzschäden.

Von der Planung über die Begleitung mit mehreren Ortsterminen zur Überprüfung der Arbeiten, wie auch der dauerhaften Abschottung zum Weißbereich und abschließender Sanierungskontrolle inkl. mobilisierter Luftpartikelmessung stehen wir ihnen als kompetenter und erfahrener Sachverständige zur Seite.

Das Verfahren 

Mycometer ist eine präzise Analysemethode, mit der vor Ort die quantitative Belastung durch Schimmelpilze, Bakterien und Fäkalkeimen auf Oberflächen und in Materialien durchgeführt werden kann. Auch Raumluft kann auf Schimmelpilzsporen untersucht werden. Hierzu unterscheiden sich die Test-Kits in Bactiquant®-surface (Mycometer-B), Mycometer®-surface (Mycometer-S) und Mycometer®-air (Mycometer-AIR) für die jeweiligen Proben.

Die Methode wurde bereits 1998 von Mykologen der Universität Kopenhagen in Kooperation mit Bausachverständigen und Sanierungsspezialisten entwickelt und ist vom staatlichen Bauforschungsinstitut anerkannt und von der US-EPA (US-Umweltbehörde) geprüft worden.

Funktionsprinzip 

Bei Schimmelpilzanalysen belegen die Reagenzien jeweils die gesamte Biomasse an Sporen, Hyphen, Fragmenten und nicht keimfähigen oder abgestorbenen Schimmelpilz. Schimmel kann hierbei auch trotz „Desinfizierung“ nachgewiesen werden.

Mit den mobilen Analysegeräten ist es möglich, bis zu 10 Proben in ca. 30 Minuten auszuwerten. Im Gegensatz zu herkömmlichen „Schnelltestmethoden“ wird aber nur Schimmelpilz gemessen, das Analyseresultat wird also nicht von Bakterien oder anderen Mikroorganismen beeinflusst.

Beproben Sie hingegen auf Bakterien, funktioniert es mit dem entsprechenden Test-Kit genau anders herum.

Weiteres erfahren sie bei Ihrer Kontaktaufnahme